Home Podcatcher macOS Apple Podcast App in macOS Catalina Testbericht (ACHTUNG BETA)
Apple Podcast App in macOS Catalina Testbericht (ACHTUNG BETA)

Apple Podcast App in macOS Catalina Testbericht (ACHTUNG BETA)

2

Seit nun ganzen 18 Jahren begleitet uns die Apple Multimedia App iTunes. Damals im Jahre 2001 hat alles mit den iPods gestartet. Später kamen dann die Podcasts, die Filme, die Serien und Bücher mit dazu. Die App bekam immer mehr Aufgaben und wurde somit natürlich auch immer gewichtiger und anfälliger.
Ich für meinen Fall habe die App immer geschätzt und nutzte sie auch fast täglich am Computer.
An der WWDC anfangs Juni hat Apple während der Eröffnungs Keynote bekannt gegeben, dass die App ab Herbst aufgesplittert wird. Dies in eine Music App (für lokales aber auch das Apple Music Streaming Angebot) eine TV App (für die Filme und Serien und den im Herbst ebenfalls startenden Streaming Service) und eben die Apple Podcast App.

Hier gehts zur Übersicht aller Podcatcher.

Apple Podcast

Plattform Testbericht von Software Version
macOS 10. Juni 2019

Nun ist ja noch nicht Herbst und somit natürlich gibt es aktuell somit auch noch keine App zum Ausprobieren. Die Ausnahme, wenn man einen Entwickler Zugang bei Apple hat, bekommt man das neue Betriebssystem und einen Teil der neuen Apps schon zu Gesicht.
Ich hab mir die App für euch schon einmal ein bisschen angeschaut und berichte euch hier im Testbericht über die Erfahrungen welche ich damit machen konnte. Sobald macOS Catalina offiziell auf dem Markt ist, werde ich mir die App natürlich nochmals in Ruhe anschauen und euch darüber berichten, ob es noch weitere Funktionen gibt.

Hier im Beitrag werde ich euch natürlich keine Screenshots der App präsentieren, denn das ist, soviel ich noch im Hinterkopf habe, nicht wirklich erlaubt. Deshalb einfach das offizielle Pressefoto von Apple selber im Header. Diese werde ich euch mit der offiziellen Version von Catalina natürlich nachliefern.


Inhaltsverzeichnis


Übersicht PODCATCHER

Podcatcher Details
PlattformenmacOS (ab macOS Catalina)
BackupJa, iCloud
Sync MöglichkeitJa, iCloud
Auto DownloadJa
Individuelle EinstellungenNein
Smart Speedaktuell noch keine
Dienst Integration
Übertragungsdienste
ShownotesJa
KapitelmarkenJa - AAC / MP3
Sleep TimerNein
AboNein

Bedienung

Nach dem ersten öffnen wird euch gleich – sofern vorhanden – die komplette abgeglichene Podcast-Bibliothek aus der Cloud geladen. Mein Beta-Test mit macOS läuft nicht auf dem gleichen Account wie mein eigentlicher. Deshalb hab ich auf dem alten iPhone den Apple Podcatcher (für iOS) mit der gleichen eMail Adresse registriert. Der Sync zwischen den beiden hat zumindest perfekt funktioniert. Aufgebaut sind die drei Apps, Music, TV und Podcast alle gleich, auch so wie ihr es noch von früher (oder aktuell) aus iTunes her kennt. Einzig die Verschiedene Kategorien-Bilder in der linken Sidebar sind unterschiedlich farblich dargestellt.
In der Sidebar wird zwischen «Apple Podcasts» und «Mediathek» unterschieden. Im ersten findet ihr aktuell drei Teilbereiche:

  • Jetzt hören
  • Entdecken
  • Charts

Was sich jeweils dahinter verbirgt muss ich euch sicherlich nicht erklären, das ist selbsterklärend. Vor allem für diejenigen unter euch, welche über die iOS Version von den Podcatcher ihre Podcasts geniessen.

In der Mediathek findet ihr:

  • Zuletzt aktualisiert
  • Sendungen
  • Folgen
  • Geladen

in der Reihenfolge. Auch hier dürfte das ganze selbsterklärend sein. Einzig bei der Darstellung, da setzten die ersten beiden auf das bekannte Kästchen mit dem Podcast drin und in den Folgen und bei Geladen findet ihr eine etwas ausgebaute Liste.


Neue Podcasts hinzufügen

Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Podcast seid, geht ihr natürlich in den Bereich von Apple Podcasts. Darin findet ihr – Apple schreibt aktuell – über 700’000 einzelne Podcast Formate. Wieviel davon in Deutsch und in welchen anderen Sprachen enthalten sind, das weiss man leider nicht. Oder zumindest ich nicht.

Solltet ihr einen Podcast haben, der sich selber nicht im iTunes Register hat eintragen lassen, dann gibt es einen anderen Weg. Im Menüpunkt «Ablage» findet ihr einen Punkt: «Sendung per URL hinzufügen». Damit ist die RSS-Feed URL des jeweiligen Podcasts gemeint. Ein guter Podcast hat diese auf seiner Webseite ausgewiesen, wenn nicht, dann nehmt am besten einfach mal die URL vom Podcast und ergänzt diese mit «/feed/podcast», «/feed/mp3» oder «/feed/mp3» oder ähnlichem etwas davon geht meistens.
Ansonsten fragt den Podcast Inhaber an, der muss es wissen, ist doch der RSS-Feed nach wie vor das wichtigste an einem Podcast.


Synchronisation / Backup

Um die Synchronisation und das dazugehörige Backup müsst ihr euch grundsätzlich nicht kümmern.
Die von euch abonnierten Podcasts sind euren iCloud Account bestens bekannt und überall wo ihr ein Apple Podcatcher installiert habt, bekommt ihr auch die von euch gewünschten Folgen angezeigt und runtergeladen.

Wer seine Podcasts nicht nur anhört und anschliessend wieder löscht, dem ist geraten dennoch ein externes Backup seiner geliebten Podcast Folgen zu machen.


Smart Speed

In der iOS Version lässt sich zumindest das Tempo anpassen. Einmal in der halben, einmal in der normalen, der ein-ein halb-fachen und einmal in doppelter Geschwindigkeit.
Diese Einstellungen könnt ihr direkt im Wiedergabefenster einstellen, somit nicht global oder individuell für unterschiedliche Formate.


Übertragungsdienste

Wiedergeben wird der Podcast jeweils über die Systembedingten Sound-Ausgänge vom Betriebssystem. Wenn ihr weitere Möglichkeiten sucht, dann geht das über die Sound-Einstellung von Catalina. Einen Button fürs definieren worüber der Sound raus gehen soll, ist – zumindest aktuell – noch nicht verbaut. Das ist schon etwas was ich vermisse, da ich gerne über die AirPlay- oder Bluetooth-Schnittstelle meine Podcasts an externe Lautsprecher übergebe. Das geht hier auch, aber nicht in der Podcast App.
Eventuell reicht das Apple noch nach in einem der nächsten Updates.


Shownotes

Oben rechts im Podcast App Fenster findet ihr einen «i» und einen Button mit drei Strichen. Hinter ersterem verstecken sich die Shownotes.
Diese sind aber weder einigermassen formatiert, noch mit den hinterlegten Links versehen. Wenn ihr die Links aus der Show sucht, müsst ihr die schon auf der Webseite des jeweiligen Podcasts nachschlagen. Hier darf Apple auf jeden Fall auch noch nachbessern.


Kapitelmarken

Gleich neben dem Button mit den Shownotes – oben beschrieben – findet ihr den für die Kapitelmarken. Diese sind sehr übersichtlich dargestellt. Links der Kapitelname und rechts die Anzahl in Minuten, welche das einzelne Kapitel zum Abspielen braucht.
Wenn ihr weiter nach unten scrollt folgen die nächsten Podcast Folgen dieses Podcast Formats.


Abo

Die Apple Podcast App ist auf einem jeden einzelnen Mac vorinstalliert. Auch nutzen könnt ihr diese nach wie vor kostenlos.
Die beiden anderen Apps, welche aus iTunes herausgenommen wurden, verfügen beide über ein kostenpflichtiges Abo, welches ihr optional kostenpflichtig abonnieren könnt.


Zusammenfassung

Hier bei der Zusammenfassung tue ich mich noch etwas schwierig. Sicherlich ganz klar ist, die App bietet noch recht wenig Funktionen. Hier darf Apple definitiv noch etwas nachbessern, ansonsten ist es eine einfach und simple Podcast App, die sich gut in die anderen Apps von Apple eingliedert.
Den Rest kann ich aktuell noch nicht beantworten. Meine Tests habe ich auf der ersten Apple Beta von macOS Catalina gemacht. Diese läuft bei mir, anders als bei sonstigen Testsystemen, auf einer VM (Virtuellen Maschine).

Pro Contra
Einfachheit Aktuell noch sehr wenig Funktionen
Synchron über alle Podcatcher
Das grösste Podcast Verzeichnis

Fazit

Auch wenn ich iTunes mochte und, in den meisten Fällen auch gerne installiert hatte. Mir gefällt der Gedanke, dass meine Filme und Serien genauso einen separaten Ort haben, wie auch meine Musik und die Podcasts die ich abonniert habe.

Gespannt bin ich natürlich, wie sich die App in den nächsten Wochen und Monaten noch entwickeln wird. Ich hoffe doch, dass dies noch nicht die Version ist, die später im Herbst mit macOS Catalina auf euren Mac’s landen wird. Auch wenn die App stabil läuft wünschte ich mir noch die eine oder andere Funktion mehr dazu.

 

Sei der erste der den Beitrag teilt
Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

Comment(2)

  1. Der Bericht ist auch eher eine Beta voller (Rechtschreib-)Fehler…
    „Hier bei der Zusammenfassung tue ich mich noch etwas schwierig.“
    „Gespant bin ich natürlich,“ „auf euren Mac’s“ usw.
    Da muss beim Autor noch stark nachgebessert werden, bis er auf die Menschheit losgelassen werden kann. 🙂

    1. Einen wunderschönen guten Morgen Stefan. Erstens freut es mich sehr, dass du auf meinen Beitrag zu Apples neuer Podcast App gestossen bist. Noch mehr freut es mich, dass du dazu Feedback dagelassen hast. Das ist korrekt, der Autor hat Rechtschreibeschwächen. Die sind auf zwei Auto-Unfälle (ohne mehr auf die Details ein zu gehen) zurück zu führen und für ihn eine grosse Herausforderung. Deshalb freut er sich umso mehr wenn es Feedback dazu gibt. Ich nutze dazu jeweils die Word Autokorrektur, die hat mir aber spannenderweise das «Gespannt» nicht korrigiert. Beim ersten Punkt den du angemerkt, hast versteh ich nicht ganz wo der Fehler sein soll? Kannst du da eventuell nochmals nachdoppeln?

LEAVE YOUR COMMENT

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.