Home Podcatcher iOS Podcat Testbericht
Podcat Testbericht

Podcat Testbericht

0

Das Internet ist für Katzen gemacht – so zumindest ein gängiges Meme, basierend auf den vielen Katzenvideos die das Web bis heute dominieren. Die Tierart ist auch Namens- und logogebend für den Potcatcher Podcat. Die Anwendung stammt aus der Schweiz, in der Nähe vom Bodensee, und möchte vor allem mit lokalen Funktionen punkten.

Hier gehts zur Übersicht aller Podcatcher.

Podcat

Aufgrund des regionalen Bezugs hat Podcat bereits unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen, die Anwendung befindet sich seit Ende 2014 in Entwicklung. Jeanette Müller hat viele Ideen, vor allem im Bezug auf lokale Angebote aus der Szene, die nach und nach in den Podcatcher einfliessen.
Ein zentraler Punkt ist ohne Frage die Integration des Services fyyd, ein alternatives Verzeichnis von Podcaster für Podcaster und Hörer. Das Verzeichnis zeichnet sich durch einen enormen Umfang aus, ebenso werden Funktionen wie die Anzeige von Podcast-Teilnehmern etc. Unterstützt.

Podcat
Podcat
Developer: Jeanette Mueller
Price: 5,49 €+

Der Podcatcher wird ausschließlich für iOS angeboten und findet ausschließlich auf dem Gerät statt auf dem der Catcher installiert wurde. Ein Sync war zwar vorgesehen und wurde auch schon veröffentlicht, wurde dann in Version 2.6 aber wieder zurück gezogen.


Inhaltsverzeichnis (zum Aufklappen)


Übersicht Podcat

Podcatcher Details
PlattformeniOS
BackupNein
Sync MöglichkeitNein
Auto DownloadJa
Individuelle EinstellungenJa
Smart SpeedVariable Abspielgeschwindigkeit
Dienst IntegrationJa
ÜbertragungsdiensteNein
ShownotesJa
KapitelmarkenJa, Mp3 und AAC
Sleep TimerNein
AboNein

Bedienung

Gleich nach dem Start präsentiert die App eine Übersicht aller abonnierten Shows. Am unteren Ende findet ihr die Wiedergabeleiste mit üblichen Einstellungen.

Wiedergabelisten

Die Wiedergabeliste könnt ihr in Listen- oder Kachel-Form anzeigen lassen. Die Sortierung lässt sich auch manuell ändern. Genauso wie die Ansicht von Allen Podcasts oder nur denen mit den neuen Folgen. Über das Plus oben links bekommt ihr neue Podcasts abonniert. Wie einleitend schon erwähnt findet ihr hier den Weg über das iTunes- oder fyyd-Verzeichnis sowie, der direkten Eingabe einer RSS-Feed und ein OPML-Import.

Startscreen erster Startscreen
Startscreen erster Startscreen

Gruppen

Bei den Gruppen findet ihr einige vor-eingestellte zur Auswahl:

Ungespielte Episoden, Favoriten, Videos, Geladene Episoden oder solche ohne einer der oben genannten Gruppenzugehörigkeit. Über das Plus oben links könnt ihr weitere Gruppen individuell zusammenstellen.
Dieses sind dann jeweils unterteilt in «Ungespielt», «Favoriten» oder «Videos».

Verlauf

Was sich in dem Bereich Verlauf verbirgt muss ich euch sicherlich nicht erklären. Auch hier habt ihr wieder die drei Kategorien: «Ungespielt», «Favoriten» oder «Videos».

Einstellungen

Der vierte Reiter führt euch letztlich in die, sehr umfangreichen, Einstellungen. Beim Punkt Spende habt ihr drei Möghlichkeiten von CHF 2.-, 3.- oder 5.-.
Ihr habt eine Einsicht in die Lesezeichen, die Statistiken rund um euer Podcast verhalten aber auch das der Veröffentlichung von den von euch abonnierten Podcasts.

Der Download von einzelnen Audio-, wie auch Video-Podcasts lassen sich einzeln Einstellgen. Auch das laden im Netz ausserhalb von eurem heimischen WLAN.

Die restlichen Einstellungen sind sehr, sehr umfangreich und machen beim individuellen Podcast hören sehr viel spass. Ihr findet sogar eine CarPlay Integration fürs Podcast anhören in eurem Auto. Es gibt auch noch die Expertenfunktion’s Einstellungen. Darin lassen sich der schnell und effektiv Platz auf eurem iPhone schaffen oder die dazu gehörigen Coverbilder. Was natürlich auch sehr wichtig ist, das Thema Backup ist hier hinterlegt.

Das Wiedergabefenster

Unter über den vier oben genannten Menüpunkte findet ihr einen kleinen mini-Player mit vor und zurück sowie einem  Play-/Pause-Button. Einmal drauf geklickt kommen gleich die Shownotes zum Vorschein. Diese aber – zum Beispiel beim #GeekTalk nur in kompakter Form und extrem verkürzt.
Dafür werden gleich unten dran die Shownotes visuell dargestellt. Mit der Info wie lange das Kapitel noch geht in Zahlen aber eben auch einer durchlaufenden Anzeige. Unter diese sehr ihr noch eine Timeline mit Zeiteinheiten. Da ist das aktuelle und auch das nächste Kapitel angezeigt via einer Nummer angezeigt.

Wenn ihr den Screen nach links weg schiebt sehr ihr die ganzen Kapitelmarken untereinander dargestellt. Das gleiche nach rechts geschoben und schon seid ihr in den Einstellungen für die Wiedergabegeschwindigkeit. Darin lassen sich die Lautstärke in der Software (App) regeln, die Geschwindigkeit oder auch einen Sleep Timer setzten.
Bei der Wiedergabe-Geschwindigkeit habt ihr die Wahl von 0.1 bis zu 3.1, alles in 0.1-er Schritten zur Auswahl.

Oben rechts hinter den drei Punkten verbergen sich noch ein paar weitere Features. Zum einen lässt sich die aktuelle Folge als Favorit markieren, die Lesezeichen anzeigen oder gleich an der Stelle ein neues anlegen. Dazu gehört auch das Teilen der aktuellen Podcast Folge und das reduzieren des Players auf die Fahrzeugansicht.


Neue Podcasts hinzufügen

Neue Shows könnt ihr am oberen Ende der Startansicht hinzufügen. Dort habt ihr ungewöhnlich viele Auswahlmöglichkeiten. Einerseits könnt ihr Podcasts im iTunes Verzeichnis suchen, andererseits aber eben auch via Fyyd. Neben der Möglichkeit die Podcasts via (RSS-Feed)-URL hinzuzufügen habt ihr auch die Möglichkeit OMPL Dateien zu importieren.
Dabei handelt es sich um eine Sammeldatei mit der Abonements ausgetauscht warden können, auch einige andere Podcatcher bieten diese Option an.

Abosuche
Abosuche

Synchronisation / Backup

Eine Synchronisationsfunkiton für die Nutzung über mehrere iOS Devices gibt es in der aktuellen Version leider nicht installiert.
Die Nutzung von einem zweit Smartphone, Tablet oder ähnlichem geht nicht so ohne weiteres. Sicherlich könnt ihr einmalig via OPML die ganzen von euch gewünschten Podcast-Formate abonnieren. Doch die Spielstände oder gar die Lesezeichen könnt ihr leider auf dem Weg nicht übertragen.

Podcastansicht
Podcastansicht

Smart Speed

Bei der Wiedergabe-Geschwindigkeit habt ihr die Wahl von 0.1-Facher bis zu bis zu 3.1-Facher Geschwindigkeit. Dazwischen könnt ihr kleine, 0.1-er Schritten machen.
Weitere Smarte Funktionen gibt es im Player nicht.


Übertragungsdienste

Der Podcatcher hat auch hier leider keine Angebote aus dem Abspielbildschirm heraus, hier müsst ihr den Umweg über die Systemsettings gehen. Dort könnt ihr die Wiedergabe auf AirPlay-Lautsprecher umleiten.


Shownotes

Die Shownotes werden schön gegliedert dargestellt. Das betrifft die Voransicht einer Folge genau so wie während der Wiedergabe.
Auch die vom Podcaster platzierten Links werden korrekt dargestellt und lassen sich direkt in einem In-App-Browserfenster öffnen.

Shownotes
Shownotes

Kapitelmarken

Auch Kapitelmarken werden vorbildlich unterstützt, die Kapitel sind sogar eine zentrale Funktion während der Wiedergabe. So zeigt die Anwendung während des Abspielens den Status innerhalb der jeweiligen Marke an. Dabei unterstützt der Client sowohl die Marker innerhalb von AAC- als auch MP3 Dateien.

Vor allem die visuelle Darstellung der einzelnen Kapitel gefallen mir sehr gut. Sofern man während dem Podcast hören auf das Display schauen kann, muss man nicht Kopfrechnen um raus zu finden wie lange das aktuelle Kapitel noch dauert.

Kapitelmarken
Kapitelmarken

Abo

Für den Podcat Podcatcher bezahlt ihr einmalig einen Betrag. Spenden können separat direkt in den Einstellungen der App getätigt werden. Weitere Funktionen die über ein Abo-Modell gedeckt sind gibt es hier nicht.


Zusammenfassung

Pro Contra
Mehrere Verzeichnisse Kein Sync
Gute Unterschützung für Kapitelmarken
Podcat
Podcat
Developer: Jeanette Mueller
Price: 5,49 €+

Fazit

Wer Podcasts nur auf einem iOS Device anhört und somit keinen Sync Funktion braucht der könnte mit dem Podcatcher glücklich werden. Von einigen Nutzern wird immer ein dunkles Theme in den ganzen Apps gewünscht, ich würde mir im Gegenzug bei der Podcat ein helles Theme wünschen.

Abspielfenster
Abspielfenster

Besonders gut gefallen mir, wie oben schon erwähnt, die visuellen Kapitelmarken in der App. Sowie auch die CarPlay Funktion, womit ihr im Auto weniger abgelenkt werdet von all den Knöpfen und Möglichkeiten. Wer kein CarPlay-fähiges Auto sein eigen nennt hat auch die Möglichkeit von einer Fahrzeugansicht des Players.

Unter iOS ohne Frage der interessanteren Apps, vor allem im Hinblick auf mögliche, zukünftige Funktionen.

Hier gehts zur Übersicht aller Podcatcher.

Zukünftige Neuigkeiten, Updates rund um Podcat.

 

MerkenMerken

Sei der erste der den Beitrag teilt
Martin Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.