Home Podcatcher Android BeyondPod Testbericht
BeyondPod Testbericht

BeyondPod Testbericht

0

Der Podcatcher BeyondPod unter Android hat vor allem eines im Blick: Die grossen Podcast Produktionen der bekannten Labels. Dabei stehen hauptsächlich Beiträge von grossen Radiostationen oder Zeitungen im Vordergrund. Dennoch kann der Podcatcher mehr als nur die Beiträge grosser Medienhäuser wiederzugeben – dank des Verzeichnisses können auch andere Inhalte ohne Probleme abonniert werden.

Hier gehts zur Übersicht aller Podcatcher.

BeyondPod

So richtet sich die Anwendung in Sachen Vermarktung zwar vor allem an die Hörer grosser Medienformate, unter der Haube wirbt der Hersteller aber generell mit tausenden Stunden kostenlosem Audio- und Videomaterial. Eben das, was das Format Podcast wirklich zu bieten hat.

BeyondPod Podcast Manager
BeyondPod Podcast Manager
Developer: BeyondPod Team
Price: Free
BeyondPod Unlock Key
BeyondPod Unlock Key
Developer: BeyondPod Team
Price: 4,99 €

Die Idee ist sogar gut – vielen Studien zufolge kommen die meisten Hörer tatsächlich über den Umweg der Medienproduktionen zum Thema Podcast. Insofern greift BeyondPod genau diesen Weg auf, bietet aber einen guten Player für alle Audio- und auch Videoformate.


Inhaltsverzeichnis (zum Aufklappen)


Übersicht BeyondPod

Podcatcher Details
PlattformenAndroid, Android Wear, Android Auto
BackupJa
Sync MöglichkeitNein
Auto DownloadJa
Individuelle EinstellungenJa
Smart SpeedNein
Dienst IntegrationNein
ÜbertragungsdiensteJa
ShownotesJa
KapitelmarkenJa
Sleep TimerJa
AboNein

Bedienung

Die Anwendung bietet einen guten Einstieg. Anders als viele andere Anwendungen aus diesem Bereich startet die App mit einer kleinen Anleitung. In dieser Erklärung werden dem Einsteiger die grundlegenden Funktionen erklärt – von der Wiedergabe bis zum Abonnieren von neuen Shows.

Was zu spielen

Anschliessend startet der Podcatcher jeweils gleich im Bereich «was zu spielen». Darin findet ihr alle aktuellen Folgen der von euch abonnierten Podcasts, jeweils die neuesten ganz oben. Diese Liste lässt sich über das Menü links oben – hinter den drei Punkten – aktualisieren, durchsuchen oder auch kompakter darstellen. Zu guter Letzt könnt ihr Video-Podcasts dazu bringen, nur deren Audiospur wiederzugeben. Das ist beim Auto- oder auch Fahrradfahren und sicher noch einigen anderen Tätigkeiten sehr von Vorteil.
Die einzelnen Folgen in der Liste könnt ihr direkt dort herunterladen oder der Playlist hinzufügen. Hinzu kommen weitere Funktionen wie das Löschen der Folge oder als Favorit bzw gespielt zu markieren.

Über das Hamburger-Menü auf der linken Seite kommt ihr zu den anderen Bereichen der App und natürlich auch zu deren Einstellungen.

Kategorien

Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid, werdet ihr immer mehr Formate abonnieren. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Hierfür lohnt es sich, schon früh über die Aufteilung der einzelnen Formate nachzudenken. Dafür stellt euch BeyondPod sogenannte Kategorien zur Verfügung. Ich habe hier zum Beispiel jeweils eine für Technik-, Kultur-, Laber- und tägliche Podcasts angelegt. So kann ich einzelne neue Podcasts immer gleich in der dafür angedachten Kategorie ablegen. So habt ihr einen besseren Überblick und könnt auch gezielt Podcasts aus einer Kategorie anhören.

Startscreen erster Startscreen
Startscreen erster Startscreen

Feeds verwalten

Der Titel ist ein klein wenig verwirrend, zumindest wenn ihr noch neu beim Thema Podcasts seid. Bei anderen Podcatchern bekommt ihr hier gleich die ganzen von euch abonnierten Podcasts zu Gesicht und könnt diese dann aussortieren oder neue hinzufügen. Bei BeyondPod werden die Podcasts zuerst einmal über die von euch geschaffenen Kategorien verwaltet.
Ihr könnt sie über «die drei Punkte» bearbeiten, löschen, neu anordnen oder auch einen Aktualisierungszeitplan erstellen.
Wenn etwas bei einem einzelnen Podcast nicht passt, könnt ihr diese Funktionen durch Aufklappen der Kategorie auch beim entsprechenden Podcast selbst erledigen. Dabei steht euch das Bearbeiten und das Löschen zur Verfügung.

Einstellungen

Beim ersten Blick in die Einstellungen des Podcatchers denkt man, dass es nur wenige davon gibt. BeyondPod hat sie jedoch geschickt in sechs Untermenüs verpackt. Darin findet ihr zahlreiche Einstellungen und Detail Anpassungen.

Ganz unten befindet sich zusätzlich ein orange hervorgehobener Menüpunkt, der die Bezeichnung «Go Pro!» trägt. Warum der praktisch ist und wozu die ganzen Punkte dienen, dazu komme ich etwas später im Bereich der Abos

Wiedergabefenster

Während des Abspielens einer aktuellen Podcast Folge bekommt ihr in der Übersicht an den meisten Orten einen kleinen Mini-Player am unteren Rand angezeigt. Dieser zeigt euch das Podcast-Cover, den Folgentitel und die Möglichkeit, Play/Pause zu drücken.

Das Wiedergabefenster als solches ist schlicht gehalten. Oben könnt ihr die Playlist von rechts einblenden, den Podcast teilen, als Favorit markieren oder ein Video-Podcast in einen Audio-Podcast umwandeln.

Gleich unterhalb des Podcast-Covers findet ihr drei weitere Symbole. Beim ersten könnt ihr auf eine Auto-freundliche Ansicht umstellen. Das sei auch jedem geraten, der im Auto Podcasts hört. Ein Tippen auf das Auto und schon wachsen die ganzen Navigationsbuttons deutlich an.
Den Sleep-Timer nennt BeyondPod «Standby-Timer», dort könnt ihr zwischen verschiedenen, festgelegten, Zeitrahmen und dem Ende der aktuellen Podcast Episode wählen.
Der Punkt der Wiedergabegeschwindigkeit ist schlecht gelöst. Das bekannte Symbol «x1» wird euch angezeigt, es passiert aber nichts beim Drauftippen. Dass dies ein Pro-Feature ist, wird euch nirgends angezeigt und somit schaut es aus, als ob die App nicht richtig funktionieren würde.
//Update: Es gibt einen Hinweis auf die Pro-Version, wer aber wie ich schon mal die Testversion hatte, der bekommt diesen nicht mehr zu Gesicht. Da meine Testversion 2009 abgelaufen ist, konnte ich mich daran leider nicht erinnern.
Um zu den Shownotes zu gelangen, müsst ihr auf den Folgentitel tippen. Dann werden euch diese angezeigt.


Neue Podcasts hinzufügen

Beyond Pod bietet ein eigenes Verzeichnis, dort werden auch Vorschläge für einige Formate gemacht. Wie anzunehmen war, stehen hier vor allem die grossen Namen im Vordergrund, über die Suche können aber auch alle anderen Formate bei iTunes gefunden werden.

Abosuche
Abosuche

Synchronisation / Back-up

Damit ihr den Inhalt eures Podcatchers mit einem anderen synchron halten könnt, müsst ihr zu einem Pro-Abo greifen. Dieses beinhaltet noch ein paar Funktionen mehr, dazu aber mehr im Kapitel Abo.


Smart Speed

Auch in diesem Bereich gibt es nur wenige Auswahlmöglichkeiten. Lediglich die beschleunigte Wiedergabe von Folgen wird unterstützt, die aber bei mir, wie oben beschrieben, aktuell nicht funktioniert, da es sich um ein Feature der Pro-Version handelt.

//Update: Es gibt einen Hinweis auf die Pro-Version, der jedoch nicht angezeigt wird, wenn man bereits einmal die Testversion hatte. Da meine Testversion 2009 abgelaufen ist, konnte ich mich daran leider nicht erinnern.


Übertragungsdienste

In der kostenlosen App könnt ihr den Ton nicht an andere Geräte weitergeben. Mit der Pro Version gibt es dann die Möglichkeit von Google Casts. So könnt ihr eure Audio- und auch Video-Podcasts auf dem Bildschirm/TV eurer Wahl wiedergeben.
Das Ganze funktioniert natürlich auch mit dem Google Chromecast für Audio (Testbericht dazu verlinkt).


Shownotes

Shownotes werden ohne grosse Probleme unterstützt. Die darin enthaltenen Medien werden korrekt dargestellt – ausser Tabellen, die auf eine bestimmte Grösse ausgelegt sind. Viele Podcatcher tun sich schwer damit, diese richtig anzuzeigen. Ansonsten kann man nicht meckern, gute Arbeit.

Shownotes
Shownotes

Kapitelmarken

Wer Podcasts mit Kapitelmarken anhört, muss entweder auf den Podcatcher BeyondPod oder auf die Funktion dahinter verzichten. Denn bis heute bietet BeyondPod noch keine Unterstützung für dieses praktische Feature der Marken an.


Abo

Die Anwendung ist in den Grundfunktionen kostenlos nutzbar. Für CHF 4.90 bekommt ihr den «BeyondPod Unlock Key». Es handelt sich dabei um einen Einmalkauf, somit werden keine monatlichen Gebühren fällig.
Für diese Ausgabe gibt es dann auch einige zusätzliche Funktionen:

  • Chromecast Support
  • Synchronisation zwischen mehreren Gadgets
  • Automatisierte Downloads
  • Die Möglichkeit, mehrere Feeds parallel zu refreshen

Das Wichtigste an der Pro Version ist jedoch sicher, dass die Google Werbung aus dem Podcatcher verschwindet. Versteht mich nicht falsch, ich mag Werbung, aber hier ist es schlichtweg schlecht umgesetzt.


Zusammenfassung

Pro Contra
übersichtlich keine Kapitelmarken
smarte Playlists
Anleitung beim App Start
BeyondPod Podcast Manager
BeyondPod Podcast Manager
Developer: BeyondPod Team
Price: Free
BeyondPod Unlock Key
BeyondPod Unlock Key
Developer: BeyondPod Team
Price: 4,99 €

Fazit

Mit BeyondPod bekommen interessierte Podcast Hörer einen schön gestalteten, besonders übersichtlichen Podcatcher, der jedoch auch einige Schwächen hat. Das Nervigste ist sicher die eingeblendete Werbung in der Lite-Version .

Abspielfenster
Abspielfenster

Wenn ihr Wert auf Kapitelmarken legt, müsst ihr euch leider nach einem anderen Podcatcher umschauen. Dazu findet ihr hier in unserer Android Abteilung aber einige Alternativen.

Hier gehts zur Übersicht aller Podcatcher.

Zukünftige Neuigkeiten, Updates rund um BeyondPod.

 

MerkenMerken

Sei der erste der den Beitrag teilt
Martin Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.