Home News Podcast Apps – Wie hört man Podcast?
Podcast Apps – Wie hört man Podcast?

Podcast Apps – Wie hört man Podcast?

0
Teilen stärkt dein Karma!!

Wer Podcast hören möchte, der kann das auf viele verschiedene Wege tun. Die Art, Podcast zu hören ist so vielfältig wie die jeweiligen Inhalte der einzelnen Podcasts.
Das wichtigste aber gleich vorneweg, Spotify ist nicht gleich Podcast und dennoch gibt es viele Podcastformate auch da zu hören. Was es für Möglichkeiten gibt, um Podcasts zu konsumieren, das möchte ich euch hier im Beitrag etwas genauer erklären. Heute geht es um Podcast Apps.

Dieser Beitrag ist «Werbung» für Podcatcher.ch, meinem Blog rund um Apps für den Podcast Konsum.

Wie hört man Podcast?

Grundsätzlich könnt ihr einzelne Podcast Episoden direkt im Browser anhören. Sofern der von euch präferierte Podcast auch eine eigene Webpräsenz besitzt. Sollte dem nicht der Fall sein, braucht ihr eine spezielle App (einen sogenannten Podcatcher) um es anzuhören.
Auf einem iPhone / einem iPad ist die App Podcasts vor installiert. Google hat seine Podcasts App noch nicht ins Portfolio, der vorinstallierten Apps erkoren, das ist aber sicherlich nur eine Frage der Zeit.

Im oben erwähnten Blog findet ihr ausführliche Testberichte zu Apps für den Podcast Konsum. Auch gibt es regelmässig Neuigkeiten rund um die Podcaster Apps und generell der Podcast-Szene.

Im heutigen Beitrag, hier im Blog möchte ich euch eine kleine Auswahl der Podcast Apps vorstellen. Dies jeweils getrennt, unterteilt für die jeweiligen Plattformen.
Unten  findet ihr dann noch weitere Möglichkeiten verlinkt, wie ihr Podcast auch noch hören könnt.


Podcast Apps für Android

Podcast Apps für Android
Podcast Apps für Android

AntennaPod

Smartphones mit dem Android Betriebssystem gibt es in jeglicher Form und Farbe. Auf der Plattform gibt es auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Podcatcher Apps.
Ein Urvater – und das sieht man ihm auch an – der Podcasts Apps ist die App AntennaPod. Seit dem Juli 2012 gibt es die App im Playstore zum direkten Download. Genauso aber findet ihr sie im F-Droid App Store. Der grosse Vorteil der App ist sicherlich, dass er keine Google Play Dienste benötigt und somit eigentlich auch auf einem aktuellen Huawei Smartphone, welche ohne die Google Dienste ausgeliefert werden, laufen sollte.

Hier kommt ihr direkt zu meinem AntennaPod Testbericht.

Google Podcasts

Erst seit Kurzem bietet auch Google selber eine eigenen Podcatcher. Genau genommen ist es kein wirklicher Podcatcher mehr ein RSS-Feed-Abgraser der als Podcatcher fungiert. So jung wie die App ist, sind auch deren Funktionen. Dennoch ist sie spannend, da sie Plattformübergreifend läuft (mittlerweile auch auf iOS) und natürlich auch direkt im Browser funktioniert.

Hier kommt ihr direkt zu meinem Google Podcasts Testbericht.

BeyondPod

In den Podcast-Charts aufzufinden ist auch immer wieder der BeyondPod-Podcatcher. Bei der Podcast App lohnt es sich auf jeden Fall die volle Version zu kaufen. In der kostenlosen Version wird euch hier Werbung eingeblendet.
Was mir an dem Podcatcher gefällt ist, dass er schlank und für eine Android App gut ausschaut.

Hier kommt ihr direkt zu meinem BeyondPod Testbericht.

Weitere Android-Podcatcher findet ihr natürlich drüben im Podcatcher.ch Blog in der Abteilung Android.


Podcast Apps für iOS

Podcast Apps für iOS
Podcast Apps für iOS

Castro

Das Auffinden eines schönen und praktikablen Podcatchers ist im iOS-Ökosystem deutlich einfacher. Nicht einfach ist dann aber die Wahl der richtigen App. Durch die grosse Auswahl an tollen Apps fällt einem das leider nicht leicht.
Am besten probiert ihr euch hier einfach Mal ein wenig durch. Schlussendlich wird eh die App mit den für euch wichtigen Funktionen die Ziellinie erreichen.

Die Castro App geht einen speziellen Ansatz beim Management von Podcasts. Neue Folgen landen direkt in dem Episoden-Eingang und können von da aus direkt in die Wiedergabe-Queue verschoben werden. Dies kann automatisiert passieren oder Manuel, in dem ihr die Folge an den Anfang oder an das Ende der Queue verschiebt.
Auch bietet euch die App an, weitere Audio-Schnipsel via Sideload in die Queue zu bringen.

Hier kommt ihr direkt zu meinem Castro Testbericht.

Apple Podcast

Im Gegensatz zu Google hat Apple schon seit vielen, vielen Jahren etwas für die Podcaster getan. Damals als sie ihren iPod mit diesen «Podcasts» beworben haben, hat das Format so richtig Fahrt aufgenommen.
Nach wie vor bietet Apple auch noch das grösste Podcast-Verzeichnis an. Viele andere Podcatcher basieren auf dem Apple-Podcast-Verzeichnis.
Die App war lange auf die Basics beschränkt. Vor wenigen Jahren hat sie nach und nach neue Funktionen spendiert bekommen. Seit letztem Herbst gibt es die App nun auch separat für macOS.

Hier kommt ihr direkt zu meinem Apple Podcast Testbericht.

Podcat 2

Podcast Apps werden – im Idealfall – regelmässig weiter entwickelt. So passiert dies zum Beispiel bei der Podcat App. Nein, ich habe mich nicht geschrieben, wie das Logo erahnen lässt hat isch hier eine Katze in die App geschlichen.

Wer einzig und allein im Apple Ökosystem daheim ist, findet ihr eine stimmige und praktische App, welche auch auf der Apple Watch und im Auto (mit Apple Car) funktioniert.

Hier kommt ihr direkt zu meinem Podcat Testbericht.

Weitere iOS-Podcatcher findet ihr natürlich drüben im Podcatcher.ch Blog in der Abteilung iOS.


Podcast Apps für Windows

Podcast Apps für Windows
Podcast Apps für Windows

Nicht nur am Mac, auch auf einem Windows Rechner möchte man Podcast anhören. In der Windowswelt gibt es leider nicht allzu viele dedizierte Podcasts App. Neben der oben schon erwähnten Möglichkeit von Plex gibt es hier noch die Podcast App Grover und den gPodder Podcatcher.
Letzteren gibt es unter anderem auch für Linux Computer, wenn es dann noch nerdiger wird.

Alternativ könnt ihr natürlich auch eure Podcasts in Webdiensten anhören, was ich da für Empfehlungen habe, findet ihr gleich im nächsten Kapitel.


Podcast Apps im Web

Du willst deinen Podcast direkt im Web anhören? Du magst, oder im Büro evtl. darfst du keine App installieren. Dann solltest du die Augen offen halten für Web-Anwendungen von Podcatchern.

Podcatcher wie Pocket Casts und Castbox haben jeweils auch einen Webplayer in ihrem Angebot. Das coole, beide bieten auch Android und iOS-Apps an.
Womit ihr Plattformübergreifend und direkt im Browser eure Podcasts abspielen und das ganze auch noch synchron halten könnt.


Mehr Möglichkeiten um Podcast zu hören

Mehr Möglichkeiten um Podcast zu hören
Mehr Möglichkeiten um Podcast zu hören

Wer seine Podcast Lokal bei sich zu Hause in der eigenen Cloud haben möchte, der sollte sich auf jeden Fall mal die Multi-Media-Lösung Plex etwas genauer anschauen. Über die Software schreib ich immer wieder hier im Blog.
Seit einiger Zeit versteht sich Plex auch auf Podcasts und somit könnte man auch die rudimentäre Lösung einsetzen.

Einleitend habe ich Spotify erwähnt. Mittlerweile ein grosser Player, der die Podcaster Szene aufwühlt. Zum einen dadurch, dass sie das Format Podcast auch in der breiten Bevölkerung zugänglich/schmackhaft machen, aber auch in dem sie eigene, exklusive Formate ausgeben. Letzteres ist für das reine Format Podcast natürlich eher ein negatives Signa.
Zeichnet sich doch ein Podcast dadurch aus, dass er überall gehört werden kann und für jeden zugänglich ist. Dies wird aber von Spotify, durch das Aufkaufen von grossen Sendungen/Formaten, verhindert und bedroht die Podcaster Welt, wie wir sie kennen. Dies haben der Jan und ich in einer #GeekTalk Sonderfolge vor Kurzem auch mal beleuchtet.

Podcast Apps - Wie hört man Podcast?
Podcast Apps – Wie hört man Podcast?

Ein gut geführter Podcast verfügt über eine eigene Webpräsenz mit einem eigenständigen RSS-Feed. Damit bekommt ihr Podcasts noch auf diversen anderen Wegen auf unterschiedliche Geräte zum Anhören von Podcast-Formaten. Wie zum Beispiel das FRITZ!Fon von AVM, oder ein MP3-Musikplayer.

Was natürlich nicht vergessen werden darf, ist die Möglichkeit, der Podcastwiedergabe auf Sprachassistenten-Boxen. Bei Amazon funktioniert das über sogenannte Skills, Google Home oder der Apple HomePod spielen diese direkt über einen Befehl ab.

Podcasts können natürlich auch direkt auf der Smartwatch angehört werden (hier die Möglichkeiten auf der Apple Watch) oder im Auto (mit Android Auto oder iOS – CarPlay).

Originalbeitrag, zuerst veröffentlicht auf dem Pokipsie.ch Blogdem Pokipsie.ch Blog.

 

Teilen stärkt dein Karma!!
Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.