Apple Podcasts Podcatcher

Neue technische Anforderungen an Podcaster bei Apple Podcasts

Dieser Beitrag richtet sich eher an die Podcast-Produzenten und nicht an den Hörer. Apple bietet auch im Jahre 2022 noch die weltweit grösste Podcast-Plattform. Nach wie vor ist deren Datenbank eine Grundlage für so machen Podcatcher (unter Android, wie auch iOS). Sporadisch passt Apple seine Bedingungen für deren Datenbank an. Vor nicht allzu langer Zeit war dies zum Beispiel die Covergrösse von einem Podcast-Format. Die neue Grösse kam damals, weil Podcasts auch, auf der Apple TV konsumiert werden und somit das Cover auch da gut ausschauen müsste.

Technische Anpassungen im Podcast Feed

Per 01. Januar 2023 möchte Apple eine weitere Anpassung von euch Podcastern einfordern. Das heisst natürlich auch, dass den Podcastenden, welche weiterhin in Apple Podcasts gelistet werden möchten, diese Änderung umsetzen müssen. Ansonsten könnte, nach einer Übergangsfrist, Apple diese Podcasts aus dem Verzeichnis werfen. Ob sie diesen Schritt unternehmen, ist aktuell noch nicht klar. Zumindest sehe ich immer wieder mal, gefühlt, auch Podcasts, die nicht wirklich grössere Covers in ihrem Feed drin haben.

Neue RSS-Feed Pflicht: was will Apple von euch?

Im RSS-Feed (auf diesem basiert ein jeder Podcast) soll ein weiterer Eintrag als Pflicht werden. Apple möchte, pro Episode eine eigene GUID inkludiert wissen. Dies ist eine einzigartige Kennzahl, welche verhindern soll, dass bereits heruntergeladenen Episoden wiederholt heruntergeladen werden.

Das hat auch grosse Vorteile für Podcasts Produzenten, welche ihren Podcast auf einen neuen Server umziehen möchten. War das doch immer das Worst-Case-Szenario bei einem Umzug, dass nach einem solchen alle Hörenden nochmals alle Episoden, die im Feed inkludiert sind, heruntergeladen wurden. Das kann natürlich sehr nervig sein für die Abonnenten eines Podcasts.

Podcast Produzenten sollten in den nächsten Monaten prüfen, ob ihr Podcast-Hosting-Provider eine solche GUID ausliefert über den RSS-Feed. Wenn nicht, könnte das negative Folgen auf die Hörerschaft haben.

Eine weitere Neuigkeit ist, das Ausschliessen von Podcasts-Feeds im Atom-Format. Denn Apple untersagt die Nutzung eines solchen ab 01.01.2023. Atom (ASF) ist angetreten, der Nachfolger von RSS zu werden. Eine art moderne Form eines Newsletters, auch basierend auf dem XML-Format, aber es sollte plattformübergreifend alle Web-Feeds vereinen. Dies hat sich nicht durchgesetzt und somit werden hiermit auch nur alte Zöpfe abgeschnitten.

Solltet ihr also noch aus der Anfangszeit des Podcastens stammen und euren Feed über Atom regeln, dann solltet ihr hier auch aktiv werden.

Neue RSS-Feed Pflicht: was will Apple nicht mehr von euch?

Der Einsatz der GUID könnte auch dazu führe, dass deutlich weniger Anfragen auf euren Server kommen und damit auch Internet-Trafic und somit Strom gespart wird. Das ist auch für die Allgemeinheit gut und somit die Umwelt.

Apple fordert nicht nur mehr, sie fordern auch weniger. Neu fällt der Owner-Tag in den Podcasts Feeds weg. Dieser, aus der iTunes-Zeit stammende Tag, ist nicht mehr verpflichtend. Der Grund ist ein einfacher, Apple kontaktiert seine in der Datenbank geführten Podcasts nur noch über die in Podcasts Connect hinterlegte E-Mail-Adresse.

Im Owner-Tag wurde bis anhin der Name des Podcast-Betreibenden und eine E-Mail-Adresse verpackt. Diese wird damit natürlich hinfällig.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top