Home Podcatcher Glossar

Podcatcher Glossar

Podcatcher, Episoden, Shownotes… im Bereich Podcasting gibt es viele Begriffe, mit denen ihr wahrscheinlich nicht gleich etwas anfangen könnt. Mit meinem kleinen Sammelsurium hier, möchte ich euch dabei etwas unterstützen. Auf dieser Seite findet ihr das gesammelte Podcast Glossar.

Wenn du auf der Suche nach einem guten Podcatcher bist, eine Übersicht aller bereits getesteten Podcatcher findet du gleich hier.

Podcast Glossar

  • AAC
    AAC komplett ausgeschrieben heisst: Advanced Audio Coding. Dies ist ein Audiokompressionsverfahren, das von der MPEG-Gruppe erfunden wurde. Genutzt wird es bei Dolby Digital und Vorbis in der Filmindustrie und zum Beispiel auch bei Apple Online-Musikumschlagplatz Apple Music (früher iTunes).
  • AirPlay
    Wenn ihr ein PodCatcher auf der iOS Plattform nutzt, seid ihr AirPlay sicherlich schon mal begegnet. Darüber könnt ihr eure Podcast-Episoden direkt an einen AirPlay-Fähigen Speaker weitergeben.
  • Cast
    Ist ein Synonym für Episode und erkläre ich gerne unter dem Begriff weiter unten etwas genauer.
  • Coverbild
    Vielfach geht der Podcast-Hörer eine tiefe Bindung zum Podcaster ein. Somit ist das Coverbild vom Podcast wichtig, da es zum einen der erste und vielfach auch die einzige visuelle Bindung zum Podcaster/dem Format ist.
  • Distribution
    Die Planung und Produktion von einem Podcast ist nur der erste Teil, anschliessend müssen die Episoden natürlich noch den Weg zum Hörer finden. Ausgeliefert wird ein Podcast über den RSS-Feed. Hierfür setzt man auf die verschiedenen Podcast-Plattformen wie Apple Podcasts (früher iTunes), FYYD.DE, Google Podcasts, Spotify und co..
  • Episoden
    Die einzelnen Folgen bei einem Podcast heissen Episoden. Oben bei «Cast» habe ich schon einen Verweis auf die Episoden gemacht. Cast ist eher ein Begriff, der in amerikanischen Podcasts genannt wird. Bei uns im deutschsprachigen Raum sind es Episoden.
  • Google Cast
    Was in der Apple Welt AirPlay ist, ist auf der Android Seite «Google Cast». Damit könnt ihr Audio- (wie auch Video-) Signale von eurem Android direkt auf einen entsprechenden Fernseher oder Musikanlage streamen. Google Cast gibt es auch in einigen iOS Apps, somit immer Augen auf.
  • Host
    Der Host, oder auch Podcaster genannt, ist die Person, welcher den Podcast aufzeichnet. Wenn es mehrere Personen sind ist es der Initiator eines Podcast (oder evtl. auch mehrere).
  • Kapitelmarken
    Nicht ein jeder Podcast wird komplett angehört. Egal ob bei kurzen oder längeren Gesprächen manchmal möchte man etwas nach vorne oder hinten springen. Dazu findet ihr in aktuellen Podcast-Episoden die sogenannten Kapitelmarken. Dank deren Hilfe könnt ihr schnell und einfach zwischen den einzelnen Themen eines Podcast hin und her schalten.
  • MP3
    MP3 ist ein komprimiertes und reduziertes Audio-Format. Es wurde das Format schon in den 80er-Jahren, wo Speicher noch ein rares Gut war. So richtig angekommen ist es erst mit dem Aufkommen vom kommerziellen Internet. Parallel zur Einführung der CD, welche es dann damals erlaubte auf einen handelsüblichen CD-Rohling bis zu 1’000 Songs zu pressen (von Qualität sprechen wir dabei aber nicht). Mit der Zeit erhöhten sich die Bitraten und somit auch die «Qualität» der verwursteten Musik.
  • Native Ads
    Je nach Podcast Format wird auch Werbung eingebaut. Dies passiert meist durch sogenannte Native Ads. Diese werden in Form von Pre- oder Post-Ads jeweils Anfangs oder am Ende einer Folge eingeschnitten/gesprochen. Natürlich gibt es auch Formate die das in der Mitte oder im Laufe eines Podcasts – wo es passt – einsprechen/einspielen.
  • Podcast
    Der Name Podcast stammt aus einer Kreuzung von Apples iPod und dem englischen Broadcast (Übertragung). Gemeint ist damit ein XML-Feed der mit einem Audio-Player wiedergeben werden kann. Begonnen hat damals alles mit iTunes. Mit der Zeit sind spezialisierte Dienste und Apps für die Wiedergabe eines solchen Medien-Formats (Audio oder auch Video) erschienen. Die Folgen eines solchen Audio- / Video-Formats sind jeweils durch Shownotes, Kapitelmarken und ähnliches angereichert.
  • Podcast Produzent
    Der Podcast Produzent (und natürlich auch die weibliche Form davon) produzieren die für euch gedachten Inhalte. Mit oder ohne Redaktionsplan spricht ein solcher die ganzen Themen in ein Mikrofon, zeichnet das Ganze mit einer Software der Wahl auf und bearbeitet anschliessend seine und die Audiospuren seiner Gäste/Mitpodcaster.
  • Podcast Verzeichnis
    Das, fast schon Ur-Verzeichnis ist sicherlich das von Apple Podcasts (ehemals iTunes). Hier findet ihr die meisten Podcasts und – bei den meisten – auch viele Bewertungen und Kommentare. Alternativen gibt es mittlerweile aber auch viele. Im deutschsprachigen sehr beliebt ist auch die Datenbank von FYYD.de und auch Google schraubt aktuell fleissig an seiner Podcast-Sammlung rum.
  • Podcatcher
    Ein Podcatcher ist ein Programm / eine App, mit dem der Podcast-Hörer Podcasts abonnieren kann. Das heisst, die Software informiert den Benutzer automatisch, wenn der Podcast Produzent eine neue Folge veröffentlicht hat. Um neue Podcast Folgen eines Podcast-Produzenten regelmässig auf dem Smartphone oder Computer zu erhalten, muss die RSS-Feed-Adresse des Podcast-Anbieters in den jeweiligen Podcatcher kopiert werden.
  • Podhoster
    Podcasts produzieren ist das eine, die Postproduktion das Zweite und dann kommt es zur Verteilung, der Distribution. Der eine Weg ist alles selber zu machen mit einem sauber aufgesetzten WordPress und dem entsprechenden Plugin dazu.
  • Product-Placement
    Product-Placement kennt ihr sicherlich aus dem Fernsehen, von YouTube oder aus den diversen Social Media-Plattformen. Hier wird gezielt ein Produkt und oder eine Dienstleistung beworben. Wenn es richtig gemacht wird in einer natürlichen und authentischen Form und natürlich auch deklariert.
  • Reporting
    Das sogenannte Reporting betrifft den Podcaster Produzenten. Dies aber auch nur, wenn er Werbung in seinem Format macht und im Anschluss an eine Kampagne gewisse Kenn-/Nutzungszahlen an den Werbetreibenden weitergeben muss.
  • RSS-Feed
    Damit ihr oder der Podcatcher eurer Wahl immer auf dem neusten Stand ist, was aktuelle Podcast Folgen anbelangt setzt dieser au feinen sogenannten RSS-Feed. Je nach Podcatcher (und Podcast) müsst ihr diesen sogar über einen solchen Feed abonnieren, wenn dieser nicht schon in dem vorgegebenen Podcast-Verzeichnis eingepflegt ist.
  • Shownotes
    Zu einem gut geführten Podcast gehören auch die Aufbereitung der erzählten Themen in schriftlicher Form. Dazu gehören Begleitinformationen wie die Quelle der besprochenen Themen, dazu passende Links, Referenzen oder einfach etwas Text dazu. Ein Teil der Podcast Hörer liest sich gerne erst ein, um welche Themen die aktuelle Episode sich drehen, bevor er entscheidet sich die Folge runter zu laden und/oder an zu hören.
  • Smart Speed
    Wer viel Podcasts hört und sich mit der Materie sowie den unterschiedlichen Podcatcher’n auseinander setzt hat sicherlich schon einmal von «Smart Speed» oder «Trim Silence» gehört. Diese Zusatzfunktionen helfen euch Zeit sparen beim Podcast hören. Dazu schneiden die Podcatcher jeweils die «unnötigen» Gesprächspausen raus.
  • Werbejingle
    Wer einen Podcast hat sollte sich auch einen kleinen Werbjingle zusammenstellen. Dieses Audio-File könnt ihr dann auf eurer Webseite zum Podcast anbieten zum Download und der weiteren Verbreitung.

Wenn ihr noch weitere Begriffe habt, die hier nicht auf der Liste sind, lasst es mich wissen. Ich ergänze die Liste gerne auch weiterhin.

Unsere eigenen Podcasts Formate vom #GeekTalk findet ihr allesamt hier.